Bildung
für die Zukunft

MENSCHEN
SIND ES, DIE UNSERE GESELLSCHAFT PRÄGEN UND VERÄNDERN
Josef Missethon
Geschäftsführender Gesellschafter

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Ziele, Werte und Potenziale von Menschen zu erkennen und zu entwickeln, um so einen wertvollen Beitrag zur Evolution unserer Gesellschaft zu leisten. Sprachkompetenz und Basisbildung, die interkulturelle Vermittlung von Werten und Verhalten sowie das Hinführen zum Beruf bilden dabei die Schwerpunkte, die sich besonders in unserer Schule für junge Flüchtlinge zu einem spannenden Projekt vereinen. Talente für Österreich – gemeinsam gestalten wir die Zukunft.

Josef Missethon
Geschäftsführender Gesellschafter
Qualitätsmanagement für
die Aus- und Weiterbildung:
Schule für Jugend- und
Erwachsenenbildung
QM-System zur Beherbergung
und Schulung von unbegleiteten
Jugendlichen und Unterstützung
bei der Lehrstellensuche

DAS PROJEKT „VOM FLÜCHTLING ZUM LEHRLING“ WIRD IN ZUSAMMENARBEIT MIT LEADER UND
MIT UNTERSTÜTZUNG VON BUND, LAND UND EUROPÄISCHER UNION DURCHGEFÜHRT.

Ministerium-fuer-lebenswertes-OesterreichLE-14-20

Das-Land-SteiermarkLeader

Europaeische-Union

Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
https://www.bmlfuw.gv.at/land/laendl_entwicklung.html

Unsere
aktuellen News

Talents for Europe und Bridge4Mobility unterzeichnen Kooperationsvertrag

Talents for Europe und Bridge4Mobility unterzeichnen Kooperationsvertrag

Talents for Europe und Bridge4Mobility, ein internationales Bildungs- und Mobilitätsprogramm, beide darauf spezialisiert, junge Menschen aus Europa für eine Berufsausbildung in deutschsprachigen Ländern vorzubereiten und zu vermitteln, haben über einen Kooperationsvertrag ihre Kräfte geeint. Ziel dieser Vereinbarung ist einerseits das Schaffen von Synergien, sowohl bei der Rekrutierung und Vorbereitung der jungen Menschen, wie auch die künftige Expansion auf stärkere Beine zu stellen.

 

Auf dem Foto zu erkennen von links nach rechts: Dr. Andreas Schmid, der österreichische Wirtschaftsdelegierte in Barcelona, Geschäftsführer Mag. Rainer Schlögl und Dr. Josef Missethon der Talenteentwicklung Missethon GmbH, die Geschäftsführer von Bridge4Mobility, Daniel Damm und David Anton Martinez sowie Manfred Bauer, Operations Director bei Bridge4Mobility.

75 Spanier treten die Lehre in Kärnten an

75 Spanier treten die Lehre in Kärnten an

Heute, am 7.2.2020, wurde in der Kleinen Zeitung bekannt gegeben, dass Talents for Europe in diesem Jahr 75 Lehrlinge aus Spanien nach Kärnten vermitteln wird. Die Hälte davon wird einen Beruf im Tourismus erlernen, vor allem in der Gastronomie. Die zweite Hälfte strebt Berufe wie Metall-, Elektro, und Installationstechnik an – durchwegs Berufe mit Nachwuchsmangel

.

Qualifizierte Zuwanderung als Lösung für den Fachkräftemangel

Qualifizierte Zuwanderung als Lösung für den Fachkräftemangel

In der aktuellen Ausgabe von Fazit, spricht der Wirtschaftskammerpräsident Josef Herk im Fazitgespräch[1] offen darüber, dass eine qualifizierte Zuwanderung notwendig ist, um dem Fachkräftemangel in Österreich entgegenzuwirken. Als Beispiel nennt er das Projekt Talenteenwicklung von Josef Missethon, wo bereits, laut aktuellen Zahlen, 42 Spanier nach Österreich vermittelt wurden. Weiters gibt er an, dass Hochrechnungen für 2030 von einem Delta von 50.000 fehlenden Arbeitskräften in der Steiermark ausgehen, da die geburtenstarken Jahrgänge ins Pensionsalter kommen. Daher werden wir auch in Zukunft vermehrt auf Fachkräfte angewiesen sein.

[1] Wagner, Peter K. und Tandl, Johannes, „Mister Wirtschaft.“, in: Fazit Jänner 2020, Nr. 159/2020, S. 23-31

Josef Krainer Heimatpreis 2018

Josef Krainer Heimatpreis 2018

Am 28.11. wurde der „Josef Krainer Heimatpreis 2018“ an die Talenteküche Graz verliehen. Dieser Preis zeichnet herausragende Verdienste um das Land Steiermark, seine Menschen und seine Identität aus. Im festlichen Rahmen des Weißen Saals der Grazer Burg nahmen Geschäftsführer Dr. Josef Missethon und Projektleiterin Isabella Huber die Auszeichnung unter großem Applaus von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und dem Präsidenten des Österreichischen Roten Kreuzes, Dr. Gerald Schöpfer, entgegen. Wir danken dem Josef Krainer – Steirischen Gedenkwerk für diese große Ehre und unseren Partnern, dass wir gemeinsam dieses Projekt entwickeln dürfen, um Jugendliche aus allen Ländern der Welt auf eine Lehre in der steirischen Gastronomie vorzubereiten. Denn: Talente sind grenzenlos!

Was unsere Partner über
Talente für Österreich sagen